1920-grand-palace

Sehenwürdigkeiten in Bangkok: Der Überblick

Muss man das wirklich sehen? Muss man sich wirklich durch Smog und Verkehrschaos quälen, um nach schweißtreibenden Stunden vor einem lausigen Buddhabildchen zu stehen? – Oder darf man getrost am Frühstückstisch in der Bangkoker Lieblingsbar sitzen bleiben und so lange genüsslich Kaffee schlürfen, bis es irgendwann spät genug für ein erstes Beer Chang ist? – Muss man nicht. Frau auch nicht. Denn wir haben beliebte Sehenswürdigkeiten in Bangkok getestet. Die Testergebnisse stehen hier und geben dir eine Orientierung, ob sich der Weg zu den bekanntesten Higlights der Stadt lohnt.

Muss man das wirklich lesen? Muss man nicht. Frau auch nicht. Hier ist der Podcast zum augenschonenden Belauschen:

Touristennepp?

Im Allgemeinen sind alle Thais äußerst freundlich, hilfsbereit und dir wohlgesonnen. Achte trotzdem darauf, dass du den weniger freundlichen Thais nicht auf den Leim gehst. Lerne aus meinen persönlichen Erfahrungen mit dem Touristennepp in Bangkok!

Wat Po

Wat Po

Der Wat Po ist DER Tempel in Bangkok. Den Wat Po nicht zu besuchen, während du in Bangkok bist, ist so, als würdest du den Dom ignorieren, wenn du in Köln verweilst. Und was dem Kölner die Heiligen Drei Könige, das ist dem Bangkokian der Reclining Buddha. mehr zum Wat Po

Chao Phraya River

Chao Phraya

Den Chao-Phraya River sieht sich praktisch jeder in Bangkok an, – meist eher zufällig. Schließlich ist der Fluss eine der schnellsten Verkehrsadern der Stadt. Wer etwa preiswert und schnell von der Khao San Road in die Innenstadt Bangkok will, sieht ihn notgedrungen. Dabei sind seine Ufer überaus sehenswürdig. Auch der Blick über den River – etwa vom Wat Arun auf die Seite mit Wat Po und Königspalast beeindruckt. mehr zum Chao Phraya River

Bayoke 2 Tower

Bayoke 2 Tower

Höher kommst du in Bangkok nur mit Fluggerät: die höchste Aussichtsplattform in Bangkok befindet sich in luftiger Höhe von rund 300 Metern. Entsprechend beeindruckend ist die Aussicht, zumal wenn die Luft einigermaßen klar und wenig smoggy ist. mehr zum Bayoke 2 Tower

Erawan Schrein

Erawan Schrein, Bangkok

Der Schrein selbst mag unscheinbar sein, wie ein etwas größeres Geisterhäuschen an einer belebten Straßenecke. Doch er hat es in sich, ist eine interaktive Sehenswürdigkeit, – ein spiritueller ein Marktplatz. Wenn du schon immer ein Geschäft mit den Göttern schließen wolltest, dann ist hier der richtige Ort dafür. mehr zum Erawan Shrine

Golden Mount

Golden Mount, Bangkok

Der Berg wirkt wie eine Oase in der Stadt. Sehr bedächtigen Schrittes steigen Besucher zwischen schattigen Bäumen und teilweise dichtem Grün über Wege und Treppen zur oberen Plattform. Weil die aber nicht zu hoch liegt und Weg und Treppen sind nicht zu steil sind, ist der Aufstieg auch bei Smog und Hitze angenehm. mehr zum Golden Mountain

Patpong Road

Patpong Road, Bangkok

Selbst die plumpsten Vorurteile und Klischees bestätigt die Pussy-Ping-Pong Show auf der Patpong Road in Bangkok. Lustlos stecken sich gelangweilt blickende, dicke Frauen absonderliche Dinge in die Muschi und ziehen sie mit ausdruckslosem Gesicht wieder hinaus… mehr zur Patpong Road

Big Buddha

Big Buddha, Bangkok

Big Buddha kennt fast jeder Tourist in Bangkoks Khao-San-Viertel. Zumindest vom Hörensagen:  „I show you Big Buddha, Standing Buddha, Sitting Buddha…“, so ein Standrardspruch geschäftstüchtiger Tuk-Tuk-Fahrer. mehr zum Big Buddha

Siam Square

Siam Square

Hätte Bangkok eine Mitte, ein Zentrum, so wäre es der Siam Square. Mehrere gewaltige Shopping Center säumen keine Straße, sondern eine aberwitzige Verkehrskonstruktion. In mehrstufig aufgestelzten Trassen für Autos, Fußgänger und Bahnen verknotet sich hier der Verkehr der Stadt. mehr zum Siam Square

Königspalast

Königspalast

Die ultimative Thailändische Sehenswürdigkeit. Der fette und prächtige Thailändische Prunkpalast als solcher. Genau so, wie auf den Reklamebildchen der Thailändischen Tourismuszentrale. Bangkoks steingewordenes Klischee sieht sich jeder an. Und jeder ist ergriffen… mehr zur Königspalast

Klongs - Kanäle

Klongs (Kanäle)

Das bewundert der gemeine Tourist auf einer Fahrt durch die Klongs mit dem Linienboot: Hinterköpfe vorn und an den Seiten die Planen zum Schutz vor der Sonne. Nur hin und wieder, wenn die locker vertäute Plane verrutscht, erhascht man einen Blick auf das pittoreske Ufer (oder auf rostige Spundwände). mehr zum den Klongs

Nicht ansehen: Safariworld in Bangkok!

„The world of happines“ – so wirbt die Safariworld (ein privater Zoo im Bezirk Khlong Sam Wa im nordöstlichen Randbereich von Bangkok) auf ihrer Webseite und adressiert den Spruch vermutlich nicht an seine Tiere. Die sind nämlich eher unhappy und absolut nicht artgerecht untergebracht.

Tierschutzverbände protestieren immer mal wieder gegen die Safariworld. Jüngst richtet sich die Kritik gegen Boxkämpfe mit Orang Utans, die offenbar illegal eingeführt wurden und sich zur Belustigung von Touristen die Köpfe einschlagen.

Nee, Tierquälerei wollen wir nicht. Da gehen wir nicht hin!

Über die Testkriterien: So hart testet nur Thaiminator!

1. Ist-auch-nicht-mehr-das-was-mal-war-Faktor

Das zeichnet den Kenner aus: Wer sich zu dieser Frage äußert, ist ein alter Hase, regelrechtes Reise-Urgestein, der nach Abstechern nach Patagonien, Grönland und in die Niederlausitz nach langen Jahren auch mal wieder in Bangkok vorbeischaut und zu den zahlreichen Veränderungen der Stadt kritisch Stellung bezieht.

Je mehr sich der Charakter der Sehenswürdigkeit in den letzten Jahren geändert hat, desto mehr Sterne. Maximal gibt es 5 Sterne.

2. Muss-man-gesehen-haben-Koeffizient

Wer nicht mindestens ein paar Sprüche zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Bangkoks absondern kann, ist verdächtig, letztlich gar nicht da gewesen zu sein.

Daher ist der Besuch mancher Sehenswürdigkeit unverzichtbar, schon, um sich keine Blöße zu geben.
Je höher die Wahrscheinlichkeit ist, dass auch andere Thailand-Reisende diesen Ort kennen, desto mehr Sterne. Maximal gibt es 5 Sterne.

3. Einzigartigkeits-Beiwert

je einzigartiger, individueller und unverwechselbarer ein Ort ist, desto mehr von maximal 5 Sternen werden ihm zugeteilt.