thaiminator.de

 Informationen, Reisetipps & Unterhaltung für Rucksack - Reisende in Thailand

Orte in
Thailand

 

hier: Thaiminator-home / Orte / Nong Khai

Nong Khai am Mekong
(Nordthailand, Grenze zu Laos)

Nong Khai am Mekong

Vieles wird man Nong Khai, dem Grenzort zu Laos am Mekong, vorwerfen können. Nicht aber dass es dort hektisch, laut und stressig zugeht. Gemächlich fließt der Asiatische Mutterstrom und langsam verrinnt die Zeit in der unaufgeregten Landschaft.

Nong KhaiAus dem überhitzten Bangkok kommend, irritiert zunächst die Reizunterflutung. Ruhige Menschen schlendern über verkehrsberuhigte Straßen.

Der Mutterstrom - Mekong - zieht gemäßen Flusses dahin und hat seine Würde bewahrt. Der Mekong wird nicht wie der Chao Phraya in Bangkok von dichten Schwärmen nervöser Boote zerpflügt. Nur vereinzelte Boote gleiten gemächlich über das Wasser.

Selbst die Hitze verhält sich hier eher unauffällig. Die Klimaanlage im Zimmer schalte ich erst gar nicht an. In Nong Kai pulsiert das Leben etwa wie in Höxter oder Bigge-Olsberg so gegen 15 Uhr an einem Sonntag, wenn die Bürgersteige hochgeklappt werden. Nong Kai ist Grenzort nach Laos und damit der Arsch von Thailand und gefühlter Arsch der Welt.

Vornehmlich fortgeschrittene Farangs kommen nach Nong Khai. Viele auf der Durchreise nach Laos, aber einige bleiben auch länger und manche überwintern hier. Junge Backpacker verirren sich eher selten hier her. Der nächste Techno-Club ist etwa 500 km entfernt. So weit ist es nämlich bis Bangkok.

Die Faltblätter der Tourismusbehörde preisen neben dem Mekong und der Freundschaftsbrücke nach Laos am anderen Ufer, einige Buddhastatuen als Sehenswürdigkeiten. Die sehen etwa so beeindruckend aus wie die, die in Bangkoks Chinatown in Folie verschweißt auf kitschbewusste Kunden warten. Kulturhistorisch sicher hoch bedeutsam. Ich werde sie mir nicht ansehen.

Die Umgegend bietet landschaftlich eher Anlass zu Kontemplation. Kilometerweites Buschland, gelegentlich aufgelockert durch ein trockenes Reisfeld, in dem träge graue Rinder wie Statuen verharren.

Mit dem Moped erkunde ich die Gegend. Tabak- und Maisfelder und schurgerade Straßen in östlicher Richtung. Ein Tempelchen hier und da erinnert daran, dass ich nicht am Niederrhein, sondern am Mekong unterwegs bin. Eher untypisch für den Niederrhein sind auch die Figuren entlang der Straße, die irgendwer mit der Heckenschere aus dem Gebüsch geschnitten hat: Elefanten, Schlangen, Rinder. Selbst vor Motorradfahrern und korpulierenden Rindern schrecken Thailändische Scherenschneider nicht zurück. Auf einem Feldweg attackiert mich eine Schar aufgebrachter Gänse, - keine aus Strauchwerk, sondern ganz reale und überaus aggressive Tiere.

Schernschnitt

Westlich von Nong Khai bieten kurvigere Straßen etwas mehr Fahrspaß. An einem Nachmittag fahre ich nach Chiang Mai, einem verschlafenen Ort, der nur den Namen mit Thailands zweitgrößter Stadt gemeinsam hat, und sehe dort die Laotische Hauptstadt Vientiane am anderen Ufer des Mekong.

Mekong

Nong Khai kurz & knapp

Grenzort nach Laos am Mekong. Die Laotische Hauptstadt Vientiane ist etwa 30 km entfernt.

Die Grenze markiert der Mekong. Grenzüberquerung: Brücke der Freundschaft.

Hinkommen mit Bus oder besser mit der Bahn ab Bangkok. Ca. 700 Baht für die Nachtfahrt im Schlafwagen 2. Klasse.

Am Bahnhof in Nong Khai (etwas außerhalb der Stadt) warten Tuk-Tuk Fahrer und fahren Reisende zu Guesthouses am Fluss.

Übernachten: z.B. Mekong Guesthouse, direkt am gleichnamigen Strom. DZ ab 600 Baht. Rimkhong Road. Das Taxi von der Bahnstation steuert ohnehin ein Vertragsguesthouse an. - Sehr praktisch.

Ebenfalls an der Rimkhong Road am Mekong: Der "Indochina - Markt": z.T. sehr originelle Produkte an überdachten Wegen.

Tempel

gesund & lecker

Das Auffälligste in Nong Kai ist eine Kneipe namens "Bei Nobbi", etwa 20 Meter entfernt vom Mekong an der Rimkhong Road.  Was auf Phuket peinlich wäre, ist hier durchaus charmant. Trotzig Bitburger Bier, Leberwurst und eingekochte Schattenmorellen anzubieten, verdient Respekt. Wer kein Vegetarier ist und sich weder um seine Figur, noch um den Cholesterinspiegel sorgt, bekommt bei Nobbi mit dem "Big German Breakfast" den ultimativen Abfüller.

Noch eine Empfehlung: Direkt gegenüber von Nobbi bietet das Vietnamesische "Daeng Namnuang" Restaurant Asiatisches Essen der ganz anderen Art. Der Laden ist in ganz Thailand bekannt und liefert bis Bangkok! Gepflegtes Ambiente, originelle Speisen (KEIN REIS!!!) und dafür etwas teurer als die Garküche. Dennoch: Für 5 EUR selig satt!

klick hoch

Kerala im Süden von Indien
Haftungsausschluss   
Impressum
12 Jahre Thaiminator

Tageskurs Thailändischer Baht:
1 EURO = Währungsrechner

Hinweis zum Geistigen Eigentum