Genießen in Thailand: Thai Fondue und „Suppengrill“

thai-fondue

Das ist keine übergroße Zitronenpresse, sondern der Gipfel der Genüsse: Grill plus Suppentopf in einem. Ein ganzer Abend lang Erlebnisgastronomie auf authentisch Thailändische Art zum günstigen Preis.

Unschlüssig stehen wir vor dem offenen Restaurant in Ubon Ratchathani (Sathitn / Mankan Rd., Ecke Sathonlamak Rd.). Hier sitzen einige gut gekleidete Thaifamilien an Tischen mit einem dampfenden Topf in der Mitte. Ganz in ihre Lieblingsbeschäftigung vertieft, tunken sie Fleisch- und Gemüsestücke in Töpfchen und löffeln Suppe aus dem großen Topf. Der sieht aus wie eine überdimensionierte Zitronenpresse.

Der Duft ist unwiderstehlich. Wir nehmen Platz, ohne genau zu wissen, was uns hier erwartet. Englische Speisekarten gibt es hier nicht, was aber kein schlechtes Zeichen ist. Allerdings wissen wir daher auch nicht, was der Spaß hier kostet. Egal, wir haben Hunger.

Da auch die Bedienung kaum Englisch spricht, zeigen wir auf einen Nachbartisch. Dass wir das gleiche wie nebenan wollen, versteht die Frau.

Auf den Tisch bekommen wir einen Tontopf mit glühender Holzkohle gestellt. Darüber wird die Zitronenpresse gestülpt. Danach wird geliefert: Fleischstückchen, Seafood, Nudeln und Gemüse sowie mehrere Schälchen mit Soßen.

Etwas Zeichensprache, und wir verstehen das System. Auf der Spitze des Topfes werden Fleisch und Seafood gegrillt. Fleischsaft und Fett laufen in den umgeschlagenen unteren Rand, in den Wasser gegossen wird. Mit der Zeit entsteht so eine Suppe, in der das Gemüse gekocht wird.
Grill und Suppentopf in einem. Geniale Idee: Thai Fondue! Warum ist bei uns noch niemand darauf gekommen?

Fast zwei Stunden sind wir mit dem Essen beschäftigt. Dann sind wir pappsatt.

Als wir die Rechnung bekommen, wollen wir’s kaum glauben: 60 Baht pro Person, also etwa ein Euro fuffzig für ausgiebig Erlebnisgastronomie.

Aber wie steht schon bei Thaiminator: Wer in Thailand nicht einfach ausprobiert, verpasst auf jeden Fall was!

Fonduemoped, die Thaivariante des Pizzataxis: das Restaurant liefert auch: Kohlenpott hinten aufs Moped, der Rest in Plastiktüten am Lenker. Telefonnummer weiß ich nicht.

Thai Fondue gibt es in verschiedenen Spielarten: der oben beschriebene Suppengrill ist vermutlich die Krönung. Etwas schlichter, aber auch gut ist die Variante, wie es sie etwa in Bangkok in einigen Kneipen an der Rambutree Road (parallel zu Khao San Road) gibt: in einem Tontopf werden Fleisch und Gemüse gekocht.

In Touristengegenden zahlt man/frau dafür etwa 200 Baht aufwärts pro Person. Abseits der Tourtistenströme (wie oben beschrieben in Ubon) auch günstiger. Frag die Leute in deinem Guesthouse danach! Wenn du das nicht auf Thai erklären kannst (und wer kann das schon), dann zeige ihnen das Bild auf dieser Webseite.